Weinforum Mosel 2016

Prämierte Weine vom 22. bis 24. Januar 2016 in Trierer Viehmarktthermen 

Weinforum Mosel ©Moselwein e.V./A. Kohlhaas
Weinforum Mosel ©Moselwein e.V./A. Kohlhaas

TRIER. Der Kartenvorverkauf für eine der beliebtesten Weinveranstaltungen im Anbaugebiet Mosel beginnt am Samstag, 28. November, um 9 Uhr. Die Eintrittskarten für das Weinforum Mosel 2016 sind ab diesem Termin ausschließlich über die Internetplattform www.ticket-regional.de sowie deren Verkaufsstellen erhältlich. Das teilten Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Moselwein e.V. in einem Pressegespräch in Trier mit. 


Landwirtschaftskammer und Moselwein e.V. veranstalten das 24. Weinforum Mosel vom 22. bis 24. Januar in den römischen Thermen am Viehmarkt in Trier. Die Organisatoren halten am bewährten Konzept fest, das in den vergangenen Jahren für ausverkaufte Veranstaltungen gesorgt hat. 170 Weine verschiedener Rebsorten, Qualitätsstufen und Geschmacksrichtungen aus 115 Weingütern und Winzergenossenschaften warten in den unterirdischen Gängen der Thermen auf genussfreudige Entdecker. Den Schwerpunkt bilden Weine von Mosel, Saar und Ruwer. Wie in den vergangenen Jahren, bieten die Veranstalter den Besuchern wieder Kostproben aus anderen Anbaugebieten. Beim 24. Weinforum in Trier werden Erzeuger aus den benachbarten Weinanbaugebieten Ahr und Mittelrhein mit ihren prämierten Produkten vertreten sein. „Beim Weinforum zeigen die Winzer ihr ganzes Können“, sagte Heribert Metternich, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer in der Pressekonferenz. Das Weinforum sei aber nicht nur Leistungsschau der Winzer, es gehe auch darum, den Weinverkauf anzukurbeln: „Der Verbraucher lernt bei der Veranstaltung hochwertige Produkte kennen und kann mit dem Einkauf dieser Weine die heimischen Erzeuger unterstützen und seine Verbundenheit mit seiner Heimat zeigen“, warb der Vizepräsident.

Die Präsentation teilt sich in zwei Bereiche mit unterschiedlichen Formen der Weinpräsentation auf. Im Forumsbereich sind ausgezeichnete Weine des Anbaugebietes Mosel aus der Landes-weinprämierung nach Rebsorten, Qualitätsstufen und Geschmacksrichtungen aufgebaut. So gibt es beispielsweise Tische mit Winzersekt, mit Riesling von trocken bis süß, mit Müller-Thurgau und weißen Burgundersorten sowie roten Rebsorten. Diese Produkte haben in der Landesweinprämierung überwiegend Golden Kammerpreismünzen erhalten. Die Besucher haben so die Möglichkeit, ausgesuchte Weine verschiedener Erzeuger aus verschiedenen Teilen des Weinanbaugebietes Mosel miteinander zu vergleichen. Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer und des Moselwein e.V. betreuen die Thementische und stehen den Gästen als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Im zweiten Bereich begegnet der Gast den Winzern, die in der Landesweinprämierung die höchsten Bewertungen für ihr Sortiment erhalten haben. Das Weinforum 2016 präsentiert insgesamt zehn Weingüter und Genossenschaften von Mosel, Ahr und Mittelrhein, die mit einem Staatsehrenpreis oder einem der weiteren Ehrenpreise der Prämierung geehrt wurden. In dieser Präsentation sind die Erzeuger selbst vor Ort und bieten eine Auswahl aus ihrem Weinsortiment an. Die Besucher haben damit die Gelegenheit, Fragen zu den Weinen direkt an die Winzer zu richten. Auch hier liegt der Schwerpunkt auf dem Moselgebiet: Der Träger des Großen Staatsehrenpreises, weitere sechs Staatsehrenpreisträger von der Mosel sowie der Träger des Ehrenpreises der Landfrauenverbände beteiligen sich. Vom Mittelrhein ist ebenfalls ein Staatsehrenpreisträger zu Gast in Trier, von der Ahr kommt der Träger des Ehrenpreises des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes in die Viehmarktthermen.

 

Die Mischung aus Thementischen und Weingüterpräsentation garantiert eine vielfältige Weinauswahl, die Prämierung die hohe Qualität der Produkte. Die meisten Weine stammen von der Rebsorte Riesling, die in ihrem ganzen Facettenreichtum von trocken über feinherb bis edelsüß beim Weinforum probiert werden kann. Vor allem Weine der Burgundersorten von weiß über rosé bis rot ergänzen das Angebot. Die Kombination mit dem antiken Ambiente der römischen Thermen macht das Weinforum zu einer einzigartigen Weinveranstaltung, die sich in den vergangenen Jahren zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat. „Das Weinforum ist nicht nur eine der größten Weinproben der Region, sondern auch eine hervorragende Gelegenheit, Rebsorten und Weinstile von Mosel, Saar und Ruwer kennenzulernen und neue interessante Weingüter zu entdecken“, so Ansgar Schmitz, Geschäftsführer des Moselwein e.V. 

 

Die Eintrittskarten sind sehr begehrt und meist kurz nach dem Start des Vorverkaufs ausverkauft, wie Mosel-Weinkönigin Lena Endesfelder deutlich machte. „Ich war in den vergangenen Jahren nicht schnell genug, und habe dann keine Karte mehr bekommen“, sagte die Jungwinzerin. Besonders schnell waren in den vergangenen Jahren die Karten für Freitag und Samstagnachmittag vergriffen. Die Erweiterung der Öffnungszeiten auf den Samstagvormittag werde sehr gut angenommen, berichtete Projektleiterin Jutta Schneider von der Landwirtschaftskammer. Die Leiterin der Weinprüfstelle Wittlich organisiert das Weinforum seit 18 Jahren. Sie stellt seit Jahren fest, dass die Zahl der jungen Besucher zunimmt.

 

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Weinforums bleiben unverändert:

Freitag, 22. Januar, 15 bis 20 Uhr, 33 Euro;

Samstag, 23. Januar, 10 bis 14 Uhr, 27,50 Euro;

Samstag, 23. Januar, 15 bis 20 Uhr, 33 Euro;

Sonntag, 24. Januar, 11 bis 17 Uhr, 33 Euro.

 

Im Eintrittspreis enthalten sind der Eintritt in die Viehmarktthermen, Katalog und die Verkostung aller Weine und Sekte. Die Eintrittskarten gelten am Veranstaltungstag als Bahnfahrkarte für Hin- und Rückfahrt in allen Nahverkehrszügen der Bahnstrecke Koblenz-Trier-Koblenz sowie in allen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus) des Verkehrsverbundes Region Trier (VRT).

Unterstützt wird das Weinforum vom Gerolsteiner Brunnen, der das zum Wein passende Mineralwasser zur Verfügung stellt, sowie von der Sparkasse Trier.

 

Während des Forums bietet das Restaurant „Landhaus Euchariusberg“ aus Konz-Obermennig Speisen an.

 Karten für das Weinforum Mosel gibt es ausschließlich im Vorverkauf im Internet unter www.ticket-regional.de. Unter der Telefonnummer 0651 9790777 gibt es auch Auskünfte, in welchen Geschäften und Vorverkaufsstellen Interessierte über Ticket regional Eintrittskarten direkt kaufen und ausdrucken lassen können. Weitere Informationen zum Weinforum gibt es unter www.weinforum-trier.de