Finale des S.Pellegrino Young Chef 2018 am 12. und 13. Mai

Wettstreit der Kochtalente live im Web

Die Spannung steigt. Kann Falko Weiß die Jury in Mailand überzeugen? Via Livestream am 12. und 13.Mai im Web dabei sein  Foto: S.Pellegrino
Die Spannung steigt. Kann Falko Weiß die Jury in Mailand überzeugen? Via Livestream am 12. und 13.Mai im Web dabei sein Foto: S.Pellegrino

Wer wird der „S.Pellegrino Young Chef 2018“? Der Countdown zur Entscheidung läuft. Am 12. und 13. Mai kochen 21 junge Talente in Mailand um den Titel des besten Nachwuchskochs der Welt. Wie sich die Finalisten, unter ihnen der deutsch-österreichische Teilnehmer Falko Weiß, schlagen? Im Livestream können Foodies den Köchen über die Schulter schauen, wenn sie ihre Signature Dishes präsentieren. Später bei der Preisverleihung erfahren die Zuschauer in der Live-Übertragung als Erste, wer von der Jury zum Gewinner gekürt wird.

21 Finalisten, zwei Wettbewerbstage, ein Gewinner:

 Der internationale Nachwuchswettbewerb „S.Pellegrino Young Chef 2018“ geht in die letzte Runde. Beim großen Finale in Mailand am 12. und 13. Mai zeigen die 21 Finalisten der Welt – und der

renommierten Jury – ihr Können. Am Abend des 13. Mai entscheiden die sieben Spitzenköche Dominique Crenn, Annie Féolde, Margarita Forés, Brett Graham, Virgilio Martínez, Paul Pairet und Ana Roš, wer den Titel „S.Pellegrino Young Chef 2018“ tragen wird.

Livestream an beiden Wettbewerbstagen

mehr lesen

30 neue Weingüter beim Who-is-Who der Starwinzer in St. Martin/Pfalz

véritable 18 am 02. Juli

92 Spitzenwinzer aus 37 Anbaugebieten und acht Ländern werden zur Premium Weinfachmesse véritable 18 erwartet  ©Kurt Groß
92 Spitzenwinzer aus 37 Anbaugebieten und acht Ländern werden zur Premium Weinfachmesse véritable 18 erwartet ©Kurt Groß

TERROIR TRIUMPHIERT ÜBER TECHNOLOGIE

 

Frei nach Spitzenwinzer und véritable-Gastredner Ernst »Erni« Loosen lässt sich sagen:

Alle großen Winzer wissen, wie ihre Weine schmecken sollen, bevor die erste Traube überhaupt gelesen ist. Und Qualität – perfekt gereifte Trauben – kommt immer vor Quantität. Dafür stehen auch und besonders die knapp 30 »Neuen« bei der jetzt schon achten Auflage von Deutschlands schönster Weinfachmesse am 2. Juli in St. Martin/Pfalz (unter anderem):

 

Gernot Heinrich, Hanspeter Ziereisen, die kompletten Douro Boys, Dr. Bassermann-Jordan, Jean Louis Chave, Telmo Rodriguez und Dr. Wolfgang Reitzle mit seinen Loto-Weinen der Villa Santo Stefano. Bernhard Ott ist ebenso dabei wie F.X. Pichler.

 

In diesem Jahr wird zum ersten Mal eine Masterclass angeboten, die ab sofort die zukünftigen Messen bereichern werden. Die erste Masterclass werden Johannes Schellhorn und Billy Wagner vom

Speiselokal Nobelhart & Schmutzig in Berlin zum Thema »Vergorenes – was sonst noch so gärt« halten. Den Abend mit OTTO Gourmet bereichert in diesem Jahr »Fleischpapst« Ludwig Maurer.

Es sind wieder versammelt:

Gantenbein, Emrich-Schönleber und Villa Santo Stefano (Loto), Altare, um nur einige Ausgewählte zu nennen. Aus Deutschland Volker Raumland, von Othegraven (Günter Jauch), van Volxem, Dönnhoff, von Winning und viele mehr. 92 Spitzenwinzer aus 37 Anbaugebieten und acht Ländern (siehe beigefügte Übersicht). 

 

Über 650 Gastronomen, Sommeliers, Hoteliers, Fachhändler und Journalisten werden in diesem Jahr erwartet.

 

Uwe Warnecke und Philipp Kiefer bieten von 12:00 – 18:00 Uhr und dem anschließenden geselligen Ausklang mit Abendessen ein Fest der Sinne für dieses erlesene Fachpublikum und werden dabei unterstützt durch zahlreiche namhafte Sponsoren aus Gastronomie, Hotellerie, Fachhandel und Presse. So sind zum Beispiel die Pioniere der Kaffeekunst von Illycaffè im achten Jahr ebenso mit an Bord wie die Genussexperten von OTTO Gourmet. In diesem Jahr unterstützt von »Fleischpapst« und Starkoch Ludwig Maurer. Für ideal temperierte Weine sorgt erneut die Manufaktur von Easycooler mit ihren handgefertigten Präsentationskühlboxen.

 

Termin véritable 18:

 

Montag, 02. Juli 2018, 12:00 – 18:00 Uhr.

 

Ort: Aloisiushof, Mühlstraße 2, 67487 St. Martin


Illycaffè: illycaffè wurde 1933 von Francesco Illy in Triest gegründet. Heute führt die Familie in der dritten Generation das Unternehmen. Das Unternehmen ist auf allen fünf Kontinenten bekannt und wird überall für die hohe Qualität und den unverwechselbaren Geschmack seines Kaffees geschätzt. Eine einzigartige Kaffeemischung aus neun reinen Arabica-Sorten, die tagtäglich Millionen von Menschen zu Hause, im Büro, Hotel, Restaurant, Café oder Kaffeebar genießen.

www.illy.com

 

OTTO Gourmet: Neun der zehn Drei-Sterne-Köche Deutschlands zählen zu den Kunden des Heinsberger Familienbetriebes. Etwa 80 Mitarbeiter kümmern sich um rund 1.000 kaufende Köche aus der Spitzengastronomie und rund 40.000 Privatkunden. www.otto-gourmet.de

 

Nobelhart & Schmutzig: Das Michelin-Sternerestaurant in Berlin: »Wir servieren kein à la carte, sondern ausschließlich ein einheitliches, 10-gängiges Menü für alle. Ihr Abend im Nobelhart & Schmutzig bietet ein anderes Restaurant-Erlebnis: Er beginnt nobel, wird mittendrin hart und endet bei bestem Verlauf schmutzig.«

www.nobelhartundschmutzig.com

 

Ludwig Maurer: Als Gastjuror des Erfolgsformates »The Taste« auf Sat.1 wurde Ludwig Maurer 2015 als »Deutschlands Fleischpapst« vorgestellt. Im Jahr 2016 erschien sein zweites Buch »Rind Complete«, das erneut mit dem World Gourmand Cookbook Award als »best Book for Professionals« ausgezeichnet wurde.

www.ludwigmaurer.com

 

 

mehr lesen

Genuss für alle Sinne

Die Südtiroler WeinstraßenWochen

Kellerei NALS MARGREID  Foto: Bruno Klomfar
Kellerei NALS MARGREID Foto: Bruno Klomfar

In 16 Gemeinden rund um Bozen und entlang der Südtiroler Weinstraße dreht sich vom 21. April bis 9. Juni alles nur um eins: Den Wein.

 

Seit Jahrhunderten prägt er die Landschaft und ist aus dem Leben der Menschen, der Architektur und der Gastronomie einfach nicht mehr wegzudenken. Mit den Südtiroler WeinstraßenWochen baut man dem Wein eine Bühne - auch im Rosendorf Nals, gelegen im Etschtal zwischen Bozen und Meran kann man den Traumstoff Wein hautnah erleben.

 

Das Programm, das die WeinstraßenWochen der beteiligten Gemeinden begleitet, begeistert Weinexperten und Weinfans gleichermaßen. Ob stilvolle Verkostungen in historischen Gemäuern, Weinwanderungen, Weinseminare, Weinpartys, Konzerte in romantischem, weinfrohen Ambiente oder kulinarische Begegnungen mit dem Traumstoff Wein - für jeden ist etwas dabei und täglich locken neue Versuchungen.

Kellerei NALS MARGREID  Foto: Bruno Klomfar
Kellerei NALS MARGREID Foto: Bruno Klomfar

Die Kellerei Nals Margreid

Die Kellerei Nals Margreid steht für authentische Weine, die in 14 verschiedenen Gebieten entlang der Südtiroler Weinstraße wachsen.  Auf rund 160 Hektar Rebfläche bauen 140 Winzer Trauben in verschiedenen Höhenlagen an. Ein ausgeprägtes Umwelt- und Qualitätsbewusstsein sorgt dafür, dass Weine von höchster Qualität erzeugt werden, die Jahr für Jahr mit internationalen Auszeichnungen prämiert werden. Auch außerhalb der WeinstraßenWochen finden in der Kellerei von März bis Oktober jeden Mittwoch ab 16.00 Uhr Führungen mit anschließender Verkostung statt. Im Preis von EUR 10,- sind fünf Proben eingeschlossen. Um Voranmeldung wird gebeten.

 

Das Kellereigebäude gehört zu den weinarchitektonischen Leckerbissen des Landes. So, wie die Weine, die hier erzeugt werden, steht auch die Bauweise für den hohen Anspruch, der hier angelegt wird. Optisch fügt sich die Kellerei, bei der vor allem Materialien aus der Region zum Einsatz kamen, perfekt in die Umgebung ein. Ein kluger Schachzug des Architekten Markus Scherer. Heute steht die Kellerei Nals Margreid für Tradition und Innovation, gepaart mit Ausdrucksstärke und Ästhetik. Hochwertige Weine sind das Ergebnis, auf das man sich nicht nur während der WeinstraßenWochen freuen darf.

mehr lesen

S.Pellegrino Young Chef 2018

Spitzenköche Dominique Crenn, Annie Féolde, Margarita Forés, Brett Graham, Virgilio Martínez, Paul Pairet und Ana Roš bilden die Jury

S.Pellegrino hat die internationale Jury des „S.Pellegrino Young Chef 2018“ verkündet. Die Spitzenköche Dominique Crenn, Annie Féolde, Margarita Forés, Brett Graham, Virgilio Martínez, Paul Pairet und Ana Roš küren dieses Jahr den besten Nachwuchskoch der Welt.

 

Große Namen für das große Finale

 

Eine verantwortungsvolle Aufgabe, für die nur die Besten der Besten in Frage kommen. Und mit den „Sieben Weisen“ hat S.Pellegrino genau das gefunden – ein Expertengremium mit Weltklasse.

 

Alle Juroren gehören zur Spitzenriege unter den internationalen Küchenchefs und bringen genau die richtige Mischung aus Erfahrung, Intuition und Know-how mit.

 

 

Fotos ©: S.Pellegrino

mehr lesen

Guide MICHELIN „Bib Gourmand Deutschland 2018“

460 Topadressen für Schlemmer

Der Guide MICHELIN „Bib Gourmand Deutschland 2018“
Der Guide MICHELIN „Bib Gourmand Deutschland 2018“

Mit der dritten Auflage des 2015 erstmals vorgestellten Titels trägt Michelin der großen Beliebtheit des „Bib Gourmand“ Rechnung. Das Prädikat verweist auf sorgfältig zubereitete Speisen zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis. 2018 erhalten 33 Restaurants in Deutschland den Bib Gourmand neu, der „ein Maximum an Schlemmerei bis 37 Euro: gute Produkte, die schön zur Geltung gebracht werden“ sowie „eine moderate Rechnung“ verspricht.

Zusätzlich zur Preisgestaltung, die das Budget der Gäste im Auge behält, lautet die Grundbedingung für den Bib Gourmand, dass das Essen die Kriterien der MICHELIN Inspektoren erfüllt: Die Qualität der Produkte muss stimmen, ebenso die Sorgfalt bei der Zubereitung. Hinzu kommen präzise Garzeiten und Techniken, gekonntes Abschmecken und harmonische Verbindung der Aromen.

„Wo Qualität und Preis stimmen, da macht es einfach Spaß zu essen“, so Ralf Flinkenflügel, Chefredakteur des Guide MICHELIN Deutschland. „Die Gäste freuen sich über gutes, erschwingliches Essen und die Gastronomen über ein volles Haus, eine echte Win-win-Situation.“ Bei Gästen und Gastronomen kommt der Bib Gourmand deshalb gleichermaßen gut an.

Breite Auswahl an Küchenstilen

Die neue Ausgabe stellt alle Restaurants vor, die 2018 vom Guide MICHELIN den Bib Gourmand erhalten. Die Auswahl umfasst rustikale Gasthöfe, charmante Weinstuben ebenso wie trendig-legere Bistros. Die Küche reicht von bodenständig bis klassisch, von traditionell bis modern, von regional bis international. So verschieden die Küchenstile sind, haben sie doch eines gemeinsam:

Die Gastronomen legen großen Wert auf frische, saisonale Zutaten und beziehen diese gern aus der Region. Auch Bioprodukte stehen zunehmend im Fokus. Mit 149 Adressen finden sich die meisten Bib-Gourmand-Restaurants nach wie vor in Baden-Württemberg. Die unangefochtene deutsche Bib-Gourmand-Hauptstadt liegt allerdings weiterhin im Norden: Hamburg mit allein 19 ausgezeichneten Restaurants.

Der Guide MICHELIN „Bib Gourmand Deutschland 2018“, kommt am 10. November 2017 in den Handel. Der VK Preis ist 17,90€   (Österreich: 18,40€)

mehr lesen